„The Quantified Self. Bio-politics, Embodiment and Sociality of Self-Tracking“
16. März 2018
0

Prof. Dr. Gertraud Koch will offer a seminar on the quantified self in the spring semester of 2018.

Pulls, number of steps, heart frequency, sleep depth and rhythm and other body parameters more are measured and monitored during sport activity but also in everyday life. A growing number of people uses bio sensing technologies in smart phones, bracelets, chest traps, t-shirts and other wearable devices for tracking personal body parameters for a numerical, quantified analytic of the own health, fitness, or mood. The variety of such trackers is increasing, and their use and spreading is celebrated, enforced and shared in quantified self-movements, organized in local subsets and meetups. In social and cultural research first analyses problematize the implications of a data-centred selfunderstanding. Moreover, critical perspectives highlight the bio-and health political dimensions as well as many ethical concerns in respect to anonymity, privacy and autonomy of the individual. The seminar will give an introduction into the practices, discourses and research perspectives in this emerging field of self and identity work.

Find more information on upcoming seminars here.

Bereits Leonardo da Vinci skizzierte nach Beschreibungen von Vetruv (um 24 v. Ch.) einen mechanischen Schrittzhler fr Menschen und Pferde. Die Vermessung von Wegen war fr die Erstellung zuverlssiger topografischer Karten Grundvoraussetzung. Der schsische Kurfrst August der Starke betraute damit Adam Friedrich Zrner (1679 - 1742), den er zum Kniglich Polnischen und Kurfrstlich Schsischen Geographen, Land- und Grenzkommissar ernannte. Zrners Wegmesser war auf eine Kutsche montiert. 1722 verma er damit z. B. die Strecke von Zeitz nach Naumburg. Fr den Post- und Reiseverkehr war diese Landaufnahme und der Druck einer neuen Churschsischen Postkarte von groem Vorteil. 18. und 19. Jahrhundert brachten weitere Entwicklungen und Patente fr Wegmesser, so z. B. den Droschken-Fahrpreis-Anzeiger TAXANOM von Nedler aus Berlin. Heute unterscheiden wir zwischen mechanischen und elektronischen Schrittzhlern. Unser mechanischer Schrittmesser wurde am Grtel eingehngt und der Lederriemen fest um ein Bein gegrtet. Jeder Schritt erzeugte ber den Lederriemen einen Zug, der vom Messgert registriert wurde.

Pedometer. Museum Schloss Moritz Zeitz.
Weitere Informationen.